Die Einheilung und Pflege und Reinigung von Zahnimplantaten

Die Einheilung und Pflege und Reinigung von Zahnimplantaten

Da es sich bei der zahnmedizinischen Implantologie ebenfalls um operative Eingriffe handelt, benötigt der Organismus eine bestimmte Zeit der Einheilung, welche individuell unterschiedlich ist.

Eine Zahnimplantate Abheilung hängt von vielen Faktoren ab, welche sowohl die Dauer der Einheilung als auch die Qualität des Einheilens betrifft.
Die Heilung von Zahnimplantaten wird auf Grund medizinischer Erfahrungen in zwei abweichende Heilungsmöglichkeiten unterteilt. Es geht dabei um die als geschlossene und die als offene Einheilungsphase bezeichnete Wundheilung. 

Eine geschlossene Einheilung zeichnet sich dadurch aus, dass das umgebende Zahnfleisch durch eine chirurgische Naht über dem Implantat verschlossen wird. Sie wird in der zahnmedizinischen Fachsprache als gedeckte Einheilung bezeichnet. 

Die geschlossenen Einheilung

Der Vorteil der geschlossenen Einheilung eines Zahnimplantates besteht darin, dass durch die Überdeckung ein Schutz des Implantatkörpers erreicht wird. Geschützt wird das Implantat beispielsweise vor Einwirkungen, welche sich durch die Kautätigkeit und durch das natürliche Milieu im Mund ergeben. Diese können auf Grund der Abgeschlossenheit des Implantates die Heilung nicht beeinträchtigen. Deshalb heilen geschlossene Implantate in der Regel eher, ab als die offene Versorgung.

Ein Nachteil der geschlossenen Einheilung, welche von vielen Patienten als äußerst unangenehm und belastend empfunden wird, ist das Freilegen des Implantates für das Aufbringen des Zahnersatzes. Dazu ist es nötig, dass ein zusätzlicher operativer Eingriff vorgenommen werden muss, um die Naht und die Haut über dem Implantat wieder zu eröffnen. Eine minimale Schnittführung ist dazu unter örtlicher Narkose erforderlich. 

Die offene Einheilung

Die offene Einheilung erfolgt dann, wenn ein spezielles Hilfsmittel, ein sogenannter Zahnfleischformer, im Implantat verankert wurde. Diese Vorrichtung ist vom Patienten fühlbar und sichtbar. Diese Form des Abheilungsprozesses wird ebenfalls als günstig erachtet, da sie die Freilegung der Implantate bei der Versorgung mit dem Zahnersatz überflüssig macht.

Wenn die Zeit des Einheilens ohne Komplikationen etwa zwischen 6 - 12 Wochen abgeschlossen ist, kann bei der offenen Heilung sofort der Abdruck erstellt werden. Es handelt somit nur um ein einteiliges Verfahren, welches bei einer offenen Einheilung realisiert werden kann.

In einigen Behandlungsfällen ist es möglich, dass bei einer geschlossenen Einheilung sich das Zahnfleisch nicht richtig verschließt und die Verschlussschrauben wahrgenommen werden. Dies stellt jedoch nur dann ein Problem dar, wenn bei einer zahnimplantologischen Behandlung ein Aufbau des Knochens vorgenommen werden musste. In diesem Zusammenhang ist eine intensive Pflege nicht nur mit der Zahnbürste sondern effektiver mit einem Gingivaformer anzuraten, um das Eindringen von Keimen und das Verbleiben von Nahrungsresten, welche die Wundheilung stören können, zu vermeiden. 

Wer sich über die verscheidenen Arten der Einheilung informieren möchte, der sollte sich an erfahrene Zahnärzte wenden, wie zum Beispiel der Zahnarzt München Haidhausen, denn ein Artikel im Internet ersetzt niemals eine professionelle Beratung.

Was gibt es über die Pflege von Implantaten zu wissen

Zahnimplantate benötigen die gleiche konsequente Pflege, die auch die natürlichen Zähne brauchen. Auch wenn die Meinung noch weit verbreitet ist, dass Zahnimplantate nun die aufwendige und oftmals als lästig empfundene Pflege der Zähne endliche beendet, ist eher das Gegenteil der Fall - mehr Pflege lässt die Implantate nämlich länger schön und ansehnlich bleiben und auch das Zahnfleisch gesund bleibt.

Anders als bei den natürlichen Zähnen ist es bei Implantaten nämlich so, dass das Zahnfleisch hier lockerer an dem Zahnersatz anliegt, als dies bei den natürlichen Zähnen der Fall ist. Wird die Zahnpflege vernachlässigt, können sich Bakterien in den Zwischenräumen zwischen Implantaten und Zahnfleisch besonders zahlreich ansiedeln und schmerzhafte Zahnfleischentzündungen verursachen. Beim Zahnimplantat ist der Heilungsprozess des Zahnfleisches allerdings sehr viel langwieriger und Entzündungen mit Implantaten benötigen ein Vielfaches der Zeit, um abzuheilen.

Die Aufmerksamkeit bei der Zahnimplantatpflege liegt also nun noch höher als bei der Pflege, die natürliche Zähne benötigen. Gerade hier ist die Pflege von Zahnimplantaten und der Zahnzwischenräume sowie der Übergänge vom Zahn zum Zahnfleisch besonders wichtig.

Zahnbürste

Die Zahnbürste allein reicht für die Pflege der Implantate in der Regel nicht mehr aus, um ausreichende Sauberkeit zur Verhinderung von Bakterienvermehrung zu vermeiden. Auch wenn die Handzahnbürste die preiswerteste Variante der Zahnpflege darstellt, ist die elektrische Zahnbürste hier mit ihrem Motor und daraus resultierenden zahlreichen Umdrehungen der Pflegeborsten im Vorteil. Weniger Kraftaufwand für einen gut gepflegten Übergang zwischen Zahnfleisch und Implantat ist der entscheidende Fakt für die Wahl der elektrischen Zahnbürste.

Zahncreme

Die richtige Zahncreme ist für die Pflege der Implantate auch sehr wichtig. Auch wenn viele Menschen davon überzeugt sind, dass Zahnbeläge sich allein mit der Zahnbürste beseitigen lassen, unterstützt die Zahncreme die Beseitigung von Zahnbelägen sehr effektiv. Die in der Zahncreme enthaltenen kleinsten Putzkörperchen schmirgeln sanft und zahnfleischschonend den Belag fort. Der Preis der Zahncreme spielt übrigens hinsichtlich deren Effektivität keine Rolle, denn teure oder billige Zahncremes sind gleichermaßen wirksam.

Zahnseide

Zahnseide ist ein weiteres, sehr wichtiges Pflegemittel für die jetzt noch wichtigere Reinigung der Zahnzwischenräume. Dabei muss es nicht mehr nur die Zahnseide von der Rolle sein, die selbst zugeschnitten wird. Inzwischen sind auch handliche und leicht verwendbare Zuschnitte im Handel erhältlich, mit denen die Reinigung der Zahnzwischenräume auch unterwegs stattfinden kann. Mit Griff ausgestattet, können auch Einsteiger der Zahnpflege mit der vorgefertigten Zahnseide schnell und handlich saubere Zahnzwischenräume erwirken.

Zahnspülungen

Mundspülungen ersetzen nicht die gründliche Zahnpflege, allerdings bewirken die verschiedenen Zahnspülungen eine Reduzierung des Zahnbelags sowie der Bakterienbildung - sind damit für die sauberen Zahnzwischenräume sehr wichtig.